Lassen Sie sich ausbilden
 
A1

Mofa

Mindestalter: 15 Jahre
Höchstgeschwindigkeit: 25 km/h

Kein Führerschein, nur eine Prüfbescheinigung
Es findet nur eine theoretische Prüfung statt

Klasse M

Klasse AM

Zweirädrige Kleinkrafträder (Moped, Mokick) / Dreirädrige Kleinkrafträder / Vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge
Mindestalter: 16 Jahre
Theoriestunden: 12 Stunden, mindestens 2 Zusatzstunden für Motorrad.

 

Klasse A1

Klasse A1

Mindestalter: 16 Jahre
Bis 125 cm²
Theoriestunden: 12 Stunden + 4 Zusatzstunden für Motorrad
Praxisstunden: Übungsfahrten und 5 Überland, 4 Autobahn und 3 Nachtfahrten.

 

A beschränkt

Klasse A2

Mindestalter: 18 Jahre
Krafträder bis 35kW
Theoriestunden: 12x Grundstoff + 4 Stunden Zusatzstoff Motorrad
Praxisstunden: Übungsfahrten und 5 Überland, 4 Autobahn und 3 Nachtfahrten

Klasse A

Klasse A

Mindestalter: 24 Jahre
Krafträder / Dreirädrige Kraftfahrzeuge
Theoriestunden: 12x Grundstoff + 4 Stunden Zusatzstoff Motorrad
Praxisstunden: Übungsfahrten und 5 Überland, 4 Autobahn und 3 Nachtfahrten.

 

Klasse B

Klasse B

Mindestalter: 17 Jahre
Theoriestunden: 12 Stunden + 2 Stunden Zusatzstoff PKW
Praxisstunden: Übungsfahrten und 5 Überland, 4 Autobahn und 3 Nachtfahrten.

 

Klasse B

Klasse B Automatic

Mindestalter: 17 Jahre
Theoriestunden: 12 Stunden + 2 Stunden Zusatzstoff PKW
Praxisstunden: Übungsfahrten und 5 Überland, 4 Autobahn und 3 Nachtfahrten.

 

Klasse B 96

Klasse B 96

Mindestalter: 17 Jahre
Keine seperaten Theoriestunden und Prüfungen erforderlich
Klasse B mit der Schlüsselzahl 96 ist keine eigene Klasse, sondern eine Ausdehnung der Klasse B
Theorie: 2,5 Std.
Praktische Übungen: 3,5 Stunden / Fahren im Realverkehr 1 Stunde
Zugfahrzeuge der Klasse B mit einem Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse über 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination mehr als 3500 kg, aber nicht mehr als 4250 kg beträgt.

Erforderlich, wenn die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 750 kg übersteigt u. wenn die zulässige Gesamtmasse des Anhängers die Leermasse des ziehenden Fahrzeugs übersteigt und die zulässige Gesamtmasse der Kombination mehr als 3500 Kg beträgt.

 

Klasse B 96

Klasse BE

Mindestalter: 17 Jahre
Keine seperaten Theoriestunden und Prüfungen erforderlich
Praxisstunden: Übungsfahrten und 3 Überland, 1 Autobahn und 1 Nachtfahrten.

Zugfahrzeuge der Klasse B mit einem Anhänger über 750 kg bis höchstens 3500 kg zulässige Gesamtmasse.

 

Klasse C1 Klasse C1

Mindestalter: 18 Jahren
Kraftfahrzeuge - ausgenommen Krafträder - mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3 500 kg und nicht mehr als 7 500 kg und nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).

Berechtigt im Inland auch Kraftomnibusse bis 7 500 kg zulässiger Gesamtmasse ohne Fahrgäste zu führen, wenn die Fahrten lediglich zur Überprüfung des technischen Zustandes des Fahrzeugs dienen.

Voraussetzung für die Erteilung der Klasse C1 ist der Besitz der Klasse B (bestandene Prüfung reicht aus). Mit der Fahrerlaubnis der Klasse C1 dürfen auch Fahrzeuge der Klassen B, AM und L gefahren werden.

Die Klasse C1 wird befristet bis zum 50. Lebensjahr erteilt, danach jeweils für 5 Jahre nach ärztlicher und augenfachärztlicher Untersuchung verlängert. Zur Erteilung der Klasse C1 wird eine theoretische und praktische Prüfung benötigt.

Die Antragstellung kann frühestens 6 Monate vor Erreichen des Mindestalters erfolgen.

 

Klasse C1E Klasse C1E

Mindestalter: 18 Jahre (Einsatz in der gewerblichen Güter-beförderung unter 21 Jahren nur bis 7,5 t zul. Gesamtgewicht einschließlich eines Anhängers zulässig).

Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse C1 und einem Anhänger mit mehr als 750 kg zulässiger Gesamtmasse. Die zulässige Gesamtmasse der Kombination darf 12000 kg und die zulässige Gesamtmasse des Anhängers die Leermasse des Zugfahrzeugs nicht übersteigen.

Berechtigt im Inland auch Kraftomnibusse bis 7500 kg zulässiger Gesamtmasse ohne Fahrgäste zu führen, wenn die Fahrten lediglich zur Überprüfung des technischen Zustandes des Fahrzeugs dienen.

Voraussetzung für die Erteilung der Klasse C1E ist der Besitz der Klasse C1 (bestandene Prüfung reicht aus).


Mit der Fahrerlaubnis der Klasse C1E dürfen auch Fahrzeuge der Klassen C1, BE, B, M, S und L gefahren werden.
Die Klasse C1E wird befristet bis zum 50. Lebensjahr erteilt, danach jeweils für 5 Jahre nach ärztlicher und augenfachärztlicher Untersuchung verlängert. Bei Inhabern der alten Klasse 3 ist die Klasse C1E im Rahmen des Bestandsschutzes noch unbefristet.
Zur Erteilung der Klasse C1E wird nur eine praktische Prüfung benötigt.

Die Antragstellung kann frühestens 6 Monate vor Erreichen des Mindestalters erfolgen.

 

Klasse C Klasse C

Mindestalter: 21 Jahre
Kraftfahrzeuge - ausgenommen Krafträder - mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3 500 kg und nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz - auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg.

Berechtigt im Inland auch Kraftomnibusse ohne Fahrgäste zu führen, wenn die Fahrten lediglich zur Überprüfung des technischen Zustandes des Fahrzeugs dienen. Voraussetzung für die Erteilung der Klasse C ist der Vorbesitz der Klasse B.

Die bestandene Prüfung reicht aus. Mit der Fahrerlaubnis der Klasse C dürfen auch Fahrzeuge der Klassen C1, B, AM und L gefahren werden.

Die Klasse C wird befristet auf 5 Jahre erteilt. Nach ärztlicher und augenfachärztlicher Untersuchung wird die Fahrerlaubnis auf jeweils 5 Jahre verlängert. Zur Erteilung der Klasse C wird eine theoretische und praktische Prüfung benötigt.

Die Antragstellung kann frühestens 6 Monate vor Erreichen des Mindestalters erfolgen.

 

Klasse CE Klasse CE

Mindestalter: 21Jahre
Berechtigt im Inland auch Kraftomnibusse ohne Fahrgäste zu führen, wenn die Fahrten lediglich zur Überprüfung des technischen Zustandes des Fahrzeugs dienen.

Voraussetzung für die Erteilung der Klasse CE ist der Vorbesitz der Klasse C. Die bestandene Prüfung reicht aus. Mit der Fahrerlaubnis der Klasse CE dürfen auch Fahrzeuge der Klassen C1, C1E, B, BE, AM, L und T sowie D1E bei Vorbesitz von D1 und DE bei Vorbesitz von D gefahren werden. Die Klasse CE wird befristet auf 5 Jahre erteilt. Nach ärztlicher und augenfachärztlicher Untersuchung wird die Fahrerlaubnis auf jeweils 5 Jahre verlängert.

Zur Erteilung der Klasse CE wird eine theoretische und praktische Ausbildung und Prüfung benötigt.

Die Antragstellung kann frühestens 6 Monate vor Erreichen des Mindestalters erfolgen.

 

Klasse L Klasse L

Mindestalter: 16 Jahre
Zugmaschinen, die nach Ihrer Bauart für die Verwendung für Land- oder Forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden, mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 32 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h geführt werden und, sofern die durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit des ziehenden Fahrzeugs mehr als 25 km/h beträgt, sie für eine Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h in der durch § 58 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung vorgeschriebenen Weise gekennzeichnet sind, sowie selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Stapler und andere Flurförderzeuge jeweils mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern.

Die Klasse L wird unbefristet erteilt. Zur Erteilung der Klasse L wird nur eine theoretische Prüfung benötigt. Die Antragstellung kann frühestens 6 Monate vor Erreichen des Mindestalters erfolgen.

 

Klasse T Klasse T

Mindestalter: 16 Jahre
Zugmaschinen, die mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 60 km/h und selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h, die jeweils nach ihrer Bauart für die Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden (jeweils auch mit Anhängern).

Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres bleibt die Fahrerlaubnis auf eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 40 km/h beschränkt. Mit der Fahrerlaubnis der Klasse T dürfen auch Fahrzeuge der Klassen M, S und L gefahren werden. Die Klasse T wird unbefristet erteilt. Zur Erteilung der Klasse T wird eine theoretische und praktische Prüfung benötigt.

Die Antragstellung kann frühestens 6 Monate vor Erreichen des Mindestalters erfolgen.


 

Klassen
BF mit 17
Startseite Burgmann Ausbildung Service Berufswelten Aktuelles Kontakt
Fahrschule Burgmann GmbH | Kurfürstenstr. 20 | 58091 Hagen | 02331 - 79 63 9 | info@fs-burgmann.de
Impressum & AGB´s | Design by: Orange Sugar | art/design | © 2011